Immer freie Stellen im Gastgewerbe

Arbeitsstelle in der Hotellerie

Jobs in Hotels zu vergeben

Online-Stellenbörse workpool.jobs vermittelt freie Stellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Eine Ausbildung in einer Branche, die eigentlich immer freie Stellen bereithält? Die Arbeitsplätze auf der ganzen Welt bietet, abwechslungsreich ist und viel mit Menschen zu tun hat?
Was in der Theorie wie der absolute Traumberuf klingt, ist in der Praxis harte Arbeit. Denn Mitarbeiter in der Hotellerie arbeiten nicht nur wo andere Urlaub machen, sondern gerade auch zu Zeiten, in denen die meisten Arbeitnehmer am Strand liegen, den Laptop runtergefahren haben und das schönste Sommerwetter genießen. Wenn andere Feierabend haben, ziehen sich Hotel- und Restaurantfachkräfte die Uniform an und beginnen ihren Schichtdienst. Sie arbeiten im Hochsommer, an Weihnachten und anderen Feiertagen. All dies sind Gründe, warum die Hotel- und Gastronomiebranche aktuell stark unter Nachwuchsmangel leidet. Aber gerade für den Nachwuchs und Quereinsteiger bietet die Hotelbranche große Entwicklungsmöglichkeiten, die über die offensichtlichen Nachteile des Gewerbes schnell hinweg trösten können.

Jobs in der Hotellerie: Die Vorteile für Bewerber

Die Hotellerie bietet spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in jedem einzelnen Bereich. Dazu gehören Housekeeping, Rezeption, Restaurant oder Küche. Viele Hotels haben außerdem einen Wellnessbereich, in dem Masseure, Bademeister oder Sport- und Fitnesskaufleute Anstellung finden.
Die Zahl der Hotels wächst stetig und damit auch die Anzahl der Arbeitsplätze. Daher haben hier auch Schulabbrecher oder Absolventen mit schlechten Zeugnissen gute Perspektiven auf einen Job. Auch wenn die Bezahlung in der Branche und vor allem in kleineren Häusern auf den ersten Blick nicht immer verlockend ist, dürfen Bewerber den Faktor Trinkgeld nicht außer Acht lassen. Denn gerade in der Hochsaison sind viele Gäste bereit, für guten Service auch ein ordentliches Trinkgeld zu bezahlen.
Nach der Ausbildung nutzen viele Mitarbeiter die Chance, für eine Weile ins Ausland zu gehen, um dort zu arbeiten und gleichzeitig ihre Sprachkenntnisse aufzufrischen.
Jobs in der Hotellerie: Die einzelnen Arbeitsbereiche

Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau

Restaurantfachleute absolvieren eine 3-jährige Ausbildung und lernen hier den Umgang mit Gästen. Sie beraten sie in der Auswahl von Speisen und Getränken, riechen aber während der Ausbildung auch in andere Bereiche des Hauses hinein, damit sie gerade in saisonstarken Zeiten auch mal an der Rezeption oder im Housekeeping aushelfen können.
Hotelfachfrau/Hotelfachmann
Hotelfachkräfte arbeiten überwiegend an der Rezeption eines Hauses. Sie empfangen die Gäste freundlich, übernehmen Check-Inn und Check-Out sowie die Abrechnung und sind außerdem während des Aufenthaltes Ansprechpartner für die Gäste.

Housekeeping

Die Mitarbeiter im Housekeeping haben oftmals geregelte Arbeitszeiten und brauchen in der Regel keine Nachtschichten zu übernehmen. Sie sollten aber körperlich fit sein, denn Betten zu beziehen und Zimmerwagen zu bewegen sind kraftraubende Tätigkeiten. Mitarbeiter im Housekeeping brauchen in vielen Häusern keine fundierte Ausbildung nachzuweisen, sondern können auch als Quereinsteiger in der Hotellerie anfangen.

Küche

Köche sorgen sich um das kulinarische Wohl der Gäste. Sie müssen ebenso wie Hotel- und Restaurantfachkräfte eine 3-jährige Ausbildung absolvieren. Quereinsteiger bzw. Bewerber ohne Koch-Ausbildung finden in vielen Hotels eine Anstellung als Küchenhilfe. Es lohnt sich für sie besonders, kurz vor Saisonbeginn im April Bewerbungen an die Hotels zu versenden.
Wer nach freien Stellen in der Hotellerie sucht, findet eine große Auswahl an Stellenanzeigen für Deutschland, Österreich und die Schweiz auf workpool.jobs.